Inhalt

Frühe Hilfen

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen sind einfach zugängliche Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für werdende Eltern und Familien mit Kindern von 0-3 Jahren. Sie wollen von Anfang an, für alle Kinder gute Lebens- und Entwicklungsbedingungen ermöglichen. Frühe Hilfen sind vorbeugend ausgerichtet. Die Annahme der Angebote ist freiwillig. Frühe Hilfen tragen zum gesunden Aufwachsen von Kindern bei. Sie sichern deren Rechte auf Schutz, Förderung und Teilhabe.
 
Frühe Hilfen umfassen vielfältige einander ergänzende Angebote und Leistungen. Das können zum Beispiel sein: Informationsmaterialien, Willkommensbesuche, Vorsorgeuntersuchungen, Elternkurse oder Beratungen.
 
Darüber hinaus unterstützen Frühe Hilfen Familien auch in schwierigen Lebenssituationen. Denn gerade dann benötigen Familien frühzeitig die richtige Hilfe. Zum Beispiel durch Unterstützung einer Familienhebamme können Probleme schnell erkannt und angegangen werden. Die Frühen Hilfen helfen werdenden beziehungsweise „frischgebackenen“ Eltern sich in die neue Rolle einzufinden, unterstützen im Umgang mit dem Kind und bei der Erziehung. Bei Bedarf vermitteln die Fachkräfte weiterführende Hilfen.